Virtuelle Online Events

Die Digitalisierung macht’s möglich:

  • Kosteneinsparung
  • Größere Reichweite

und

  • Intensivere Betreuung von
    Mitarbeitern und Geschäftspartnern.

Es gibt heute viele Gründe, ein Event, z.B. virtuell oder ggf. „dual oder hybrid“ stattfinden zu lassen.

In einer sich immer schneller drehenden Business- bzw. Arbeitswelt müssen manche Informationen heute aktuell schnell und auch für „Verhinderte“ oder „Nachzügler“ nachholbar präsentiert werden (können).

Dabei sprechen die folgenden Gründe für virtuelle bzw. online abzuhaltende Events:

1 Die Lebensdauer des Events wird verlängert

Eine der hilfreichsten Aspekte eines virtuellen Events ist die Tatsache, dass es auch nach dem Event noch weiterlebt: Sitzungen können aufgenommen und als On-Demand Sessions angeboten werden, so dass User sich auch im Nachhinein auf das Event beziehen können. Die Inhalte können geklickt, geliked und geteilt werden. Lästiges Notizen machen, um ja keine Idee zu verpassen, gehört der Vergangenheit an, da jede Präsentation, jeder Chat und jedes Interview online abrufbar ist.

2 Schneller Aufbau der Website

Virtuelle Events enthalten dieselben Elemente wie physische Events: Handouts, gesponserte Messestände, und Pressekonferenzen. Der lästige Aspekt des physischen Auf- und Abbaus der Messestände fällt bei virtuellen Events jedoch weg. Dadurch werden Kosten, Zeit und Nerven gespart!

3 Fortlaufendes Interesse

Das interaktive Feature eines virtuellen Events erlaubt mehrere Unterhaltungen trotz zeitlichem, räumlichem oder thematischem Abstand. Games, Chats, Abstimmungen und Interviews ermöglichen die ständige Beteiligung des Publikums und fördern zusätzlich das Knüpfen neuer Kontakte. Diese Tools helfen dem Kunden die Reaktionen und Sichtweisen der Eventbesucher besser zu verstehen.

4 Reichweite steigern

Ein virtuelles Event zum geplanten Eventkonzept hinzuzufügen, bringt den Vorteil, dass ein viel größeres Publikum erreicht werden kann. Am einfachsten kann man online seine Reichweite vergrößern, wenn die Teilnehmer das Event und die Website (im Idealfall mit der Möglichkeit zur Registrierung zum Event) mit ihren Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern teilen.

Jeder mit einer Internetverbindung kann an einem Online-Event teilnehmen. Über mobile Geräte kann man jederzeit und an jedem Ort an der Veranstaltung teilhaben, was es ideal für Menschen macht, die viel unterwegs sind.

5 Daten und Analysen in Echtzeit

Virtuelle Events erlauben es dem Veranstalter, neue Leads zu generieren, und zu sehen, welche Teilnehmer sich für das nächste (physikalische) Event anmelden. Mit diesen Zahlen lassen sich leicht Ergebnisse erkennen und ermöglichen eine ständige Verbesserung am Programm.

Virtuelle Events werden immer mehr zu der bevorzugten Plattform, um zu lernen, zu netzwerken und sich mit ähnlich denkenden Menschen aus der ganzen Welt auszutauschen. Es gibt viele gute Gründe der nächsten Veranstaltung eine virtuelle Komponente hinzuzufügen. Einige Unternehmen nutzen Online-Events, um das Interesse an ihrer Veranstaltung zu erhöhen und um echte Besucher auf zukünftige Events zu locken. Andere nutzen virtuelle Events als Teaser, um Inhalte zu promoten und ein größeres Publikum auf ihre Veranstaltung aufmerksam zu machen. Wieder andere wollen durch virtuelle Events ihre Verkäufe steigern.

Unabhängig von dem Grund, virtuelle Events werden immer häufiger genutzt, um Kosten zu senken und auf der Welt verstreute Teilnehmer zu verbinden.

(Quelle: Event-Partner.de)

Unser Seminarplaner

Blättern Sie doch mal in unserem Seminarplaner: hier finden Sie alle aktuellen Orte, Termine und Hinweise zu unseren Veranstaltungen.